Head Up Display für Ultraleichtflugzeuge

HUD Beispiel

Einleitung

Wir entwickeln zur Zeit ein Head Up Display für Ultraleichtflugzeuge.

Das Head Up Display (HUD) unterstützt den Piloten während des Fluges in allen Phasen. Alle wichtigen Anzeigen werden direkt in das Sichtfeld des Piloten eingeblendet.

Das HUD läßt sich in verschiedene Cockpits integrieren. Es ist nicht von der Form der Kabinenhaube abhängig, da es einen zusätzlichen Combiner enthält. Die Projektion auf eine Kabinenhaube kann auch unterstützt werden. Hierbei ist die Form der Kabinenhaube wichtig.

Das HUD kann an verschiedene Glascockpits angeschlossen werden.

Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns unter info@rokabs.de

Anzeige

Für die Anzeige werden unterschiedliche Sensordaten ausgewertet. Je nach Verfügbarkeit der Sensordaten werden folgende Anzeigen im Head Up Display angezeigt:

  • Anzeige der Indicated Air Speed (IAS) als Band und als Digitalwert

  • Anzeige der Flughöhe, als Flughöhe über den Meerespiegel (MSL) oder als Flugfläche (FL)

  • Anzeige des eingestellten Luftdrucks

  • Anzeige des Variometers

  • Anzeige des Slip-/Skid-Indikators

  • Anzeige der Fluglage

  • Anzeige des magnetischen Kompasswertes

Wenn GPS-Daten verfügbar sind, sind folgende Anzeigen möglich:

  • Anzeige der Groundspeed

  • Anzeige des Flight Path Vectors

Geplant sind später:

  • Einblendung von Kollisionswarnungen

  • Einblendung von Warnmeldungen vom Motor

  • Einblendung von Navigationsdaten